VPBank_DesignLogo_print

Wirtschaftsstandort

Liechtenstein – ein breit diversifizierter Wirtschaftsstandort

Als kleines Land behauptet sich Liechtenstein äusserst erfolgreich auf dem internationalen Parkett.

Ein Kleinstaat steht immer wieder vor grossen Herausforderungen. Eigene Rohstoffe und Ressourcen im Übermass fehlen und die wirtschaftlichen sowie politischen Einflussmöglichkeiten sind vergleichsweise gering. In der «Grösse» des Landes liegt gleichzeitig aber auch die Stärke des Fürstentums Liechtenstein. Ein hohes Mass an Flexibilität und Innovationskraft sind die besten Garanten dafür, die Chancen einer sich rasch wandelnden Weltwirtschaft auch zukünftig nutzen zu können.

Die Globalisierung ist für den Wirtschaftsstandort Liechtenstein eine grosse Chance. Der Heimmarkt ist relativ klein, daher ist der Staat seit jeher auf die Erschliessung von Absatzmärkten im Ausland angewiesen. Viele Liechtensteiner Unternehmen sind Weltmarktführer in ihrer Nische. Die globale Ausrichtung und die liberale Wirtschaftsordnung des Landes bilden die Grundlage der besonderen Attraktivität Liechtensteins für die internationale Finanzgemeinde.


Liechtenstein im Überblick

Land & Leute
  • 160 km2 Landfläche mit rund 36'000 Einwohnern

  • Zentrale Lage in Europa

  • Währung: Schweizer Franken, Euro wird akzeptiert

  • Konstitutionelle Erbmonarchie auf demokratisch und parlamentarischer Grundlage

  • Gut ausgebaute, moderne Infrastruktur

Politik & Gesetze
  • Stabile Sozial-, Rechts- und Wirtschaftsordnung

  • Politische Stabilität und Kontinuität

  • Solide Finanzpolitik der öffentlichen Haushalte

  • Liberales Gesellschaftsrecht

  • Liberale Steuergesetzgebung und Holdingprivileg

  • Starke Finanzmarktaufsicht durch die Schaffung einer integrierten Finanzmarkt-Aufsichtsbehörde (FMA) im Jahr 2005

Wirtschaft
  • Vorteilhafte Investitionsbedingungen (Hohe Kapitalkraft, tiefes Zinsniveau)

  • Hohes Bildungsniveau

  • Längere Arbeitszeiten im europäischen Vergleich, hohes Pensionsalter

  • Starke Exportindustrie

  • Leistungsfähiges Bankensystem

  • Wenig Bürokratie, kurze Verwaltungswege

Bedeutende Wirtschaftszweige (nach Bruttowertschöpfung)
  • Industrie und warenproduzierendes Gewerbe: 37 %

  • Allgemeine Dienstleistungen: 29 %

  • Finanzdienstleistungen: 27 %

  • Landwirtschaft & Haushalte: 8 %

Mitgliedschaften
  • EWR (seit 1995)

  • WTO (seit 1995)

  • EFTA (seit 1991)

  • UNO (seit 1990)

  • Europarat (seit 1978)

  • OSZE (seit 1975)

  • Wirtschafts-, Währungs- und Zollunion mit der Schweiz (seit 1923)

Besonderheiten Liechtensteins als EWR-Mitglied
  • Enge Beziehungen und offene Grenzen zur Schweiz

  • Niedrige Besteuerung der Holding- und Sitzgesellschaften

  • Besondere liechtensteinische Gesellschaftsformen

  • Freier Markzutritt (z.B. EU-weiter Vertrieb von Fonds)

  • Standard der Rechtsvorschriften

Weitere Informationen

  • dotCom_Promobox_GB2017_de_desktop
  • dotCom_Promobox_Ecoview_Prognose_d_desktop
  • dotCom_Promobox_GB2017_de_desktop
  • dotCom_Promobox_Ecoview_Prognose_d_desktop